Ihr Makler in Schmalfeld

Ihr Makler in Schmalfeld

alsterimmo | Kai Krüger ist Ihr Makler in Schmalfeld. Wir sind direkt vor Ort für Sie da und kümmern uns um Ihr Anliegen.

Ihr Makler in Schmalfeld

Unsere aktiven Vertriebsgebiete sind für uns ein Heimspiel. Wir kommen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und der direkten Umgebung von Henstedt-Ulzburg, dem Rhen, Ellerau, Quickborn und Norderstedt. Sie möchten Ihre Immobilie in Schmalfeld verkaufen? Wir übernehmen das für Sie!

Wir kennen die Menschen hier vor Ort, die Einkaufsmöglichkeiten und die Infrastruktur im Allgemeinen. Wo können wir Sport treiben, wie sind die Schulen und Kindergärten vor Ort und in welchem Restaurant kann man besonders gut essen.

Fragen Sie uns und wir kümmern uns um Ihr Anliegen. Ob Sie Ihr Haus verkaufen, eine Wohnung kaufen oder sich für ein Baugrundstück interessieren. Lassen Sie uns reden!

Vertriebsgebiete: Henstedt-Ulzburg, Henstedt-Rhen, Ellerau, Alveslohe, Quickborn, Quickborn-Heide, Tangstedt, Schmalfeld, Wilstedt, Wilstedt-Siedlung, Kaltenkirchen, Schmalfeld, Kisdorf, Wakendorf, Nahe, Hamburg Langenhorn und Hamburg Duvenstedt

Immobilienmakler Schmalfeld

Der Ort

Schmalfeld ist eine Gemeinde im Kreis Segeberg. Das Dorf hat eine Fläche von etwa 20 km² und eine Gesamtzahl von 824 Haushalten. Hier leben 1.874 Einwohner, davon 95 auf jedem km². Das Durchschnittsalter liegt bei 43 Jahren und in Schmalfeld leben etwa 2,3 Personen pro Haushalt. Die Entfernung zum nächstgelegenen Geschäft ist mit durchschnittlich 957 Metern recht gering. Mit rund 87 Einwohnern im Rentenalter pro Kino, Theater und Museum bietet die Gemeinde ein buntes Angebot an Freizeitaktivitäten. Mit einer Dichte von 81 Kindern pro Kindergarten ist die Versorgung der Kleinsten in diesem Gebiet tadellos.

 

Die Geschichte

Schmalfeld ist heute ein Dorf mit etwa 1900 Einwohnern im Westen des Kreises Segeberg.

Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von rund 1950 Hektar und ist mit altem Buchenwald, Nadelwald und Restflächen der alten Segeberger Heide, mit einem gut erhaltenen Knicksystem und dem natürlichen Grünland im Tal der Schmalfelder Au sehr vielgestaltig.

 

An den Talhängen wächst die wilde schwarze Johannisbeere und es gibt schöne Bestände des Maiglöckchens. An einer schmalen Stelle des Tals befand sich früher die Furt durch die Au als Teilstück des historischen Ochsenweges. Etwas östlich davon führt bis heute die „Königsbrücke“ über die Au, eine dreibogige Granitbrücke von 21 Metern Länge aus dem Jahr 1785. Spuren von Häusern aus der jüngeren Steinzeit wurden am nördlichen Ufer der Au gefunden, ein Urnengräberfeld aus der Zeit um 300 nach Christus liegt südlich der Au bei „Naheland“.

 

Die heutige Siedlungsfläche mit dem Kern „Am Altenhof“ geht zurück auf ein altsächsisches Haufendorf vermutlich aus der Zeit der Karolinger. Die Karte von 1795 aus Anlass der Landvermessung zählte in Schmalfeld 27 Hufen, bis heute hat sich die Zahl der Bauernhöfe nur gering verändert. In der Hauptsache sind es Milchviehbetriebe, aber es werden auch Schweinehaltung und Ackerbau betrieben. Mit einer Biogasanlage und etlichen Photovoltaikanlagen beteiligt sich Schmalfeld an der aktuellen Energiewende.

Schmalfeld hat noch viele alte Bauwerke: die Königsbrücke von 1785, das reetgedeckte Fachwerkgehöft von 1825 in der Lentföhrdener Straße, das große Fachhallenhaus auf dem Lehmhoop(1827) und noch weitere. Es gibt einige schöne Jugendstilbauten, Kirche und Pastorat sind preisgekrönte Architektur der Klassischen Moderne.

Ein Laden, eine Bank sowie landwirtschaftliche Direktvermarkter bieten fast alles für den täglichen Bedarf. Die Verkehrsanbindung an die A7 ist über die Anschlußstellen Kaltenkirchen und Bad Bramstedt gegeben. Eine Vielzahl von Gewerbebetrieben bieten Arbeitsplätze im Dorf.

 

Neben der Freiwilligen Feuerwehr haben die Schmalfelderinnen und Schmalfelder mit dem Sportverein, der Schützenkameradschaft, dem Landfrauenverein, Gesangverein, Angelverein und dem Seniorenclub ein lebendiges Vereinsleben, das Haus der Dorfgemeinschaft „Hirten – Deel“ und die Sporthalle sind immer gut ausgebucht.

 

Schmalfelds Kindergarten sowie die Krippe werden von der Gemeinde betrieben.

Die Grundschule ist eine Offene Ganztagsschule mit eigener Mensa, die weiterführenden Schulen sind in Kaltenkirchen und werden mit Schulbussen erreicht.

 

Im Sommer, wenn die Ferien mal lang werden, bietet die Gemeinde mit einer Ferienpass – Aktion kleine abenteuerliche Unternehmungen vom Besuch der Kalkberghöhlen über Fotokurse, Besuch des Flughafens Hamburg bis hin zum Zeltlager auf Föhr.

Quelle: http://www.schmalfeld.net/index.php/homepage/steckbrief

 

 

 

04193 88 23 878

Wir sind gleich für Sie da!

post@alsterimmo.de

Wir sichten die Post gleich!

Wohnen

Anlageimmobilien in Trittau

  • 269.863€
  • 331.738€
  • Investment

Top Wohntraum in Schmalfeld

  • 425.000€
  • Schlafzimmer: 2
  • Bad: 1
  • 109
  • EFH

Gewerbe

Gewerbeflächen – Einzelhandel

  • 500.000€
  • 2.000.000€
  • Gewerbe, Baugrundstück, Wohn- und Gewerbekomplex, Lagerfläche, LEH

Investment

Anlageimmobilien in Trittau

  • 269.863€
  • 331.738€
  • Investment

Top Wohntraum in Schmalfeld

  • 425.000€
  • Schlafzimmer: 2
  • Bad: 1
  • 109
  • EFH

Ihre Anfrage

Compare listings

Vergleichen